16 Schritte zur sicheren WordPress Webseite – Teil1

//16 Schritte zur sicheren WordPress Webseite – Teil1

16 Schritte zur sicheren WordPress Webseite – Teil1

# 1: Halten Sie Ihre WordPress-Version Up-To-Date

# 2: Ändern Sie den WordPress-Core nicht

# 3: Stellen Sie sicher, dass alle Plugins aktualisiert sind

# 4: Entfernen Sie alle inaktiven oder nicht verwendete Plugins

# 5: Stellen Sie sicher, dass alle Themes aktualisiert sind

# 6: Installieren Sie Themes, Plugins und Skripte nur von einer offiziellen Quelle

# 7: Wählen Sie einen sicheren WordPress-Hosting-Service

# 8: Stellen Sie sicher, dass Ihre Website unter der neuesten PHP Version läuft

# 9: ändern Sie den Benutzernamen, verwenden Sie nicht Admin

# 10: Verwenden Sie immer sichere Kennwörter

# 11: Bereits verwendete Passwörter dürfen nicht wiederverwendet werden

# 12: Führen Sie Aktualisierungen Ihrer Website nur von einem vertrauenswürdigen Server aus

# 13: Verwenden Sie ein lokales Anti-Virus Programm auf Ihrem PC

# 14: Aktivieren Sie die Google Search Console. Ev. zeigt Ihnen Google ein Sicherheitsproblem an.

# 15: Sichern Sie WordPress mit einem absolut sicheren WordPress Sicherheits-Plugin

# 16: Wenn alles ausfällt, führen Sie eine Wiederherstellung Ihrer Homepage von einer Datensicherung durch

Von |9. November 2016|SEO|

Über den Autor:

Rainer Ruff ist Inhaber der Internetagentur Klick7 Webdesign aus Augsburg. Er hat über 8 Jahre Erfahrung in der Erstellung von Webseiten und bei der individuellen professionellen Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen. Rainer Ruff is owner of the web design agency Klick7 Webdesign in Augsburg / Germany.
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch eine weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ok